CURAVIVA ZS Bildung - Berufsbilder - Ausbildung H+H - Fachmann/-frau Hauswirtschaft EFZ (Nachholbildung)
Fachmann/-frau Hauswirtschaft EFZ (Nachholbildung)

Fachmann/-frau Hauswirtschaft EFZ (Nachholbildung)

Fachfrauen/-männer Hauswirtschaft organisieren und erledigen alle grundlegenden hauswirtschaftlichen Arbeiten in einem Grossbetrieb. Die 3-jährige Ausbildung kann in einem Heim, in einem Spital oder in einem Gastronomiebetrieb absolviert werden. Umweltbewusstsein und wirtschaftliches Handeln in allen Gebieten ist eine Voraussetzung. Wissen über Gesundheit und soziale Zusammenhänge, gepaart mit Kontaktfreude und Teamfähigkeit sind die Voraussetzungen für diesen Beruf. Auch in administrativen Bereich leiten Sie dank PC-Kenntnissen qualifizierte Arbeit.

Sie haben Sinn für ökonomische, ökologische Zusammenhänge, sind kontaktfreudig und teamfähig, haben handwerkliches Geschick, praktische Begabung, sind flexiebel und können gut improvisieren? Dann ist der Beruf der Fachfrau/-mann Hauswirtschaft genau das Richtige für Sie.

Nachholbildung

Diese berufsbegleitende Ausbildung richtet sich an erwachsene Personen, die sich im hauswirtschaftlichen Bereich qualifizieren möchten und dadurch ihre beruflichen Perspektiven verbessern wollen.

Diese Ausbildung gliedert sich in die schulische Ausbildung am Berufsbildungszentrum und die praktische Ausbildung in einem Grossbetrieb im hauswirtschaftlichen Bereich. Diese berufsbegleitende Ausbildung kann in zwei Jahren mit den eidgenössischen Fähigkeitszeugnis abgeschlossen werden.

Für den Abschluss des EFZ wird zusätzlich ein besuchter und abgeschlossener Unterricht in Allgemeinbildung (ABU) vorausgesetzt. Falls der ABU nicht nachgewiesen werden kann, bietet das BBZN eine Modulare Ausbildung in ABU an.

Aufgaben

  • Reinigung, Hygiene in den Räumlichkeiten
  • Wäscheversorgung
  • Verpflegung/Service
  • Blumenpflege/Dekoration
  • administrative Arbeiten (z. B. Erstellen von Rapporten)

Anforderungen

  • Bis zum Abschluss der Ausbildung 3 Jahre Erfahrung in der Hauswirtschaft.
  • Während der Ausbildung mindestens 40% Anstellung in einem Unternehmen mit eigenem hauswirtschaftlichen Bereich.
  • Deutsch in Wort und Schrift: Sprachniveau mindestens B2 gemäss europäischem Sprachenportfolio.
  • belastbar und zuverlässig
  • handwerklich geschickt und Freude an hauswirtschaftlichen Tätigkeiten
  • kollegial, teamfähig, kontaktfreudig
  • hygienisch und gepflegt
  • abgeschlossene Volksschule/Oberstufe
  • PC-Anwenderkenntnisse
  • flexibel
  • kreativ

Zukunft

Berufsmatura

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während oder nach der beruflichen Grundbildung zusätzlich die Berufsmaturitätsschule besucht werden. Die Berufsmaturität ermöglicht das Studium an einer Fachhochschule, je nach Studienrichtung prüfungsfrei oder mit Aufnahmeverfahren.

Berufsprüfungen

  • Bereichsleiter/in Hotellerie-Hauswirtschaft mit eidg. Fachausweis
  • Bäuerliche/r Haushaltleiter/in / Bäuerin/Bauer mit eidg. Fachausweis
  • Gebäudereinigungsfachfrau/-mann mit eidg. Fachausweis
  • Instandhaltungsfachfrau/mann mit eidg. Fachausweis

Höhere Fachschule

  • Dipl. Betriebsleiter/in in Facility Management HF
  • Dipl. Hôtelier-Restaurateur HF

Höhere Fachprüfungen

  • Dipl. Leiter/in Facility Management HFP
  • Bachelor of Science in Facility Management
  • Executive Master of Facility Management
  • Dipl. Leiter/in Hotellerie-Hauswirtschaft HFP
  • Dipl. Bäuerin HFP
  • Dipl. Institutionsleiter/in HFP
  • Dipl. Spitalexperte/in HFP
  • Dipl. Hausmeister/in HFP
  • Dipl. Leiter/in Gemeinschaftsgastronomie HFP
  • Dipl. Gebäudereiniger/in HFP
  • Dipl. Instandhaltungsleiter/in HFP

Mögliche Arbeitsorte

  • Alters- und Pflegezentren
  • Spitäler
  • Hotels
  • Gastronomiebetriebe
  • Behinderteneinrichtungen
Zu Desktop-Ansicht wechseln Zu Mobile-Ansicht wechseln